Costa Rica 7

26.3 Uns treibt es wieder in den Urwald. Und so fuhren wir mit dem Bus, in den nicht weit entfernten Nationalpark Santa Elena.

Um in den Park zu kommen, muss man vorher ein Restaurant durchkreuzen

Um in den Park zu kommen, muss man vorher ein Restaurant durchkreuzen

Auch hier bezahlten wir eine beachtliche Summe von 12$. Costa Rica kann Einen wirklich arm machen. Aber wir wollten unbedingt noch mehr wilde Tiere sehen. So liefen wir um die 15 km durch den schönen Dschungel auf der Jagd nach unbekannten Kreaturen.

Kreatur

Kreatur

Auf der Suche. .

Auf der Suche. .

Sieht auch wie eine sich um den Baum voranfressende Kreatur aus

Sieht auch wie eine, sich um den Baum voranfressende Kreatur aus

Himmelsweg

Himmelsweg

Leider hatten wir heute nicht so viel Glück, aber die Ruhe und der menschenleere Wald brachten uns zum strahlen.

Blick von Monteverde

Blick von Monteverde

27.3 Ein leider unübersehbarer, großer, schwarzer Fleck auf der schönen grünen Landkarte. Das ist definitiv der Tourismus. Das Land ist wirklich großartig, aber der Tourismus wahrscheinlich genauso fortgeschritten und übertrieben wie in Neuseeland. Dadurch geht bei mir komplett das Abenteuer- Gefühl verloren. Ich brauche die Herausforderung und vermisse das Gefühl des Fremdseins sehr (das Land ist völlig übersät mit Amerikanern und die Deutschen scheinen auf dessen Spuren zu sein). Zudem wird einem in Costa Rica das Reisen sehr einfach gemacht. Alles ist schon sehr gut organisiert und funktioniert( zudem sprechen viele ganz gut englisch). Das ist die Kehrseite, an den durch den Tourismus eingenommen Ländern. Denn in jenen Nationen, bei denen der Frieden und die Freiheit großgeschrieben oder aber größer wird, herrscht eben auch der Tourismus sehr stark. Auf der anderen Seite aber, könnte man ein solches Land, ganz gut auf eigene Achse bereisen, ohne ständig das Gefühl eines Überfalles zu haben. Mit einem eigenen Van oder aber mit einem Motorrad, käme bestimmt das Abenteuer zurück und man hat garantiert einige Chancen, an weniger touristischen Orten zu verweilen. .. Heute ging es zuerst mit dem Bus zur Fähre in Puntarenas.

Vorher wird aber noch ein Guanabana Milchshake getrunken. . So lecker

Vorher wird aber noch ein Guanabana Milchshake getrunken. . So lecker

Dort stiegen wir aufs Schiff und waren 70min. später in Paquera. Nun wollten wir weiter nach Montezuma. Endlich dort am Strand angekommen freuten wir uns schon auf die Erfrischung und wanderten vorher aber noch, am wirklich schönen Strand, direkt am Dschungel entlang. Am Strand

Dschungel und Strand und...

Dschungel und Strand und…

... hier gab es auch wieder Kreaturen

… hier gab es auch wieder Kreaturen

Stachelbaum beheimatet Kreatur

Stachelbaum beheimatet Kreatur

begrüßten uns zahlreiche Kapuziner Affen, welche belustigt durch die Bäume sprangen. FOTOS DAZU BEKOMM ICH NOCH!!

28.3 Ich sitze gerade am Meer in Montezuma und warte auf mein Thunfisch Sandwich. Danach wollen wir 12.30uhr in den Bus nach Santa Teresa steigen. Uns rennt einfach die Zeit davon, da wir noch etwas mehr von Costa Rica sehen möchten. Als wir in Santa Teresa in eine „Cabinas“ eincheckten und bezahlten, spazierten wir anschließend durch dieses trostlose, völlig eingestaubte Touri-Surfer-Dörfchen zum Strand.

Staubdorf

Staubdorf

Echter Blog, bleibt Echter Blog. .und so gebe ich zu, dass ich dieses Foto in Montezuma geschossen habe..aber in Santa Teresa sahen fast alle Autos so aus

Echter Blog, bleibt Echter Blog. .und so gebe ich zu, dass ich dieses Foto in Montezuma geschossen habe..aber in Santa Teresa sahen fast alle Autos so aus

Ich wollte nun endlich aufs Brett und in die Wellen. Aber die Bedingungen waren schlecht und so entschlossen wir uns, aber nicht bloß deshalb, wieder nach Montezuma zurück zu fahren. Vorher mussten wir diesen Beschluss noch der Besitzerin der „Cabinas“ mitteilen, dass wir hier in diesem schmutzigen Dorf nicht bleiben wollen und bekamen auch 95% unseres Geldes zurück. Den Rest behielt sie, da wir ja schon die Handtücher benutzt hatten.

Auf dem Weg zurück nach Montezuma. ... auch hier vieles total eingestaubt...scheint länger keinen Regen gegeben zu haben

Auf dem Weg zurück nach Montezuma. … auch hier vieles total eingestaubt…scheint länger keinen Regen gegeben zu haben

Zwischenstop und das Warten auf den nächsten Bus

Zwischenstop und das Warten auf den nächsten Bus

Und immer wieder, lieblich-friedliche Landschaften

Und immer wieder, lieblich-friedliche Landschaften

Am Abend saßen wir wieder in Montezuma am Strand und waren glücklich über unsere Entscheidung.

Der mit dem Feuer tanzt

Der mit dem Feuer tanzt

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: