Philippinen 12

20160318_142309

Am Gipfel angekommen…. Ein Frieden

Bevor es zu diesem Foto kam, war ich an diesem wirklich beeindruckenden Aussichtspunkt, schon für etwa 10 Minuten ganz alleine. Bis dann ein (mittlerweile einheimischer) Schweizer den Gipfel hinauf schnaufend auftauchte. Wir kamen sehr nett ins Gespräch und dann ließ er mich wieder alleine. In dem Moment konnte ich es kaum glauben, dass sich wirklich kein weiterer Mensch auf den Weg zu diesem tollen Ort machte. Das liegt natürlich auch daran, dass die Schotterpiste den Berg hinauf, wohl zu umständlich und unzugänglich für die glücklicherweise ausbleibenden Touribusse ist. Und so genoss ich ich die wahnsinns Sicht und auch die beruhigende Ruhe. Die einzig und allein mal für ein paar Augenblicke von einem Hahnenkrähen „gestört“ wurde. Für den Tag hatte ich mir eigentlich vorgenommen noch ein wenig die Gegend kennenzulernen, aber dieser Ort…. Ich blieb noch etwas über eine Stunde einfach dort sitzen und in diesem Moment war ich so glücklich alleine unterwegs zu sein. Es war einfach zu schön, um abzuhauen. So schmiss ich einfach meine „Pläne“ über Bord und blieb einfach dort. Kein Mensch, der mich dazu drängen konnte nach 20 Minuten wieder aufzubrechen. Alleine Reisen ist für mich inzwischen echt was Besonderes. Ich würde es jeden mal empfehlen auszuprobieren. Es ist einfach in so vielen Hinsichten ein absoluter Gewinn. Und NEIN man muss dazu kein Eigenbrödler sein oder gar werden. Ich genieße auch hin und wieder das Zusammensein mit anderen Menschen. Und dann auch wieder egal wann und auch wo, wieder ganz alleine zu sein.

Hoffentlich wird zu diesem faszinierenden Ort niemals eine Straße gebaut.

20160318_120228

Danach bin ich ganz entspannt an einen einsamen Strand und hab mich über meinen rechten Fuß gewundert..

Nun sitz ich wiedermal am Flughafen in Manila. Seit heute morgen 4 Uhr bin ich schon wieder auf den Beinen und hab auch schon einen Flug von Taglibaran nach Manila hinter mir. Jetzt geht es gleich nach Taipeh und seit langem tut es wirklich etwas weh nicht mehr in Anda zu sein. Es war wirklich wunderschön und ich wäre gerne noch dort geblieben.

20160320_075635

Meine Lieblings Ziege… wollte wie ein Hund gestreichelt werden…

20160320_141404

Auf jeden Einwohner kommen bestimmt 10 Hühner… die Philippinen handeln sogar mir den Viechern und tragen Hahnenkämpfe aus

20160316_192001

Echte Delikatesse der Filipinos. . 16 Tage altes Küken… ich hab das natürlich nicht probiert, aber die Dame am Tisch neben mir findet

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: