Philippinen 5

20160312_105207

Frische Früchte

Ich fuhr weiter und weiter…

20160312_155634

Und da tauchte die stechende blaue Farbe hinter dem Grün wieder auf…

Klar, dass ich Lust auf Meer bekam und suchte anschließend eine geeignete Badestelle.

20160312_122055

Ein Strand nur für Kinder

So fuhr ich weiter und erreichte einen Ort, der mir irgendwie sofort gefiel.

20160312_152051

141 Jahre Dorfgeschichte wird gefeiert…

20160312_152028

Trotz der vielen Menschen, war es sehr friedlich

20160312_152645

Ok die beiden wollten auf mein Moped aufpassen, während ich mich auf die Suche nach einer Unterkunft machen wollte. .. ich wusste sofort, dass das der Ort ist, an dem ich für die kommenden Tage sein will. .

Ich musste nicht lange suchen und fand direkt am Strand ein paar Strandhütten in die ich mich sofort verguckt hatte. Allerdings waren alle Hütten leider belegt, aber in 2 Tagen könnte ich wieder kommen und vorsichtshalber reservierte ich auch gleich eine der Strandbuden für 1 ganze Woche. Danach stürzte ich mich noch schnell in die Wellen und dann mußte ich leider schon wieder los, wenn ich nicht im Dunkeln zurück fahren wollte.

20160312_161038

Heimweg, immer an der Küste entlang … ab und zu hielt ich an und wurde dann immer von freundlichen Menschen angesprochen. .. und wieder einmal kam es zu folgendem Erlebnis : ein Typ fragte wo ich herkomme und als ich ihm erzählte, dass ich Deutscher bin…. lachte er und aus ihm schoss ein einziges Wort : Hitler! Oh man nooooo… sagte ich … wann zum Teufel, wird dieses Ungeheuer endlich aus den Köpfen der Menschen verschwinden, wenn sie hören, dass ich aus Deutschland bin… Wann?. . Ob ich das noch erleben werde… Die folgenden 2 Assoziationen mit Deutschland waren dann BMW und Mercedes

20160312_172817

Noch vor Anbruch der Dunkelheit erreichte ich die Gegend des Tourismus Ortes, an welchem ich nun noch 2 Nächte bleiben musste, bis ich mich wieder zurück nach Anda machte…

20160312_174537

Auf der Brücke zurück nach Panglao Island

20160310_193126

Was für ein wunderschöner Tag neigte sich dem Ende entgegen. . Ich saß wieder am Strand, speiste leckeren Fisch und fühlte mich dennoch plötzlich sehr traurig. .

Am Tisch neben mir saßen 2 Chinesen, die ihre Wänste nicht voll genug zu stopfen wussten. Sie bestellten ein Essen nach dem anderen. Am Ende des Gemetzels waren sämtliche Speisen nicht aufgegessen wurden und sie nahmen auch nicht den kleinsten Hauch einer Notiz, auch nicht einmal von nur einer Sekunde, von dem kleinen 5 jährigen Bub mit seiner größeren sieben jährigen Schwester, die von Tisch zu Tisch sprangen und versuchten den gefräßigen Urlaubern etwas vorzusingen. Sie sahen hungrig aus und bettelten. Aber die 2 Chinesen scherten sich einen Dreck darum und furzten lieber.

Eine kranke Welt.

…. Fortsetzung gibt es morgen…

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: