Malaysia 2

Am nächsten Tag bin ich mit einem Linienbus ohne Klimaanlage, aber dafür mit offener Tür in zwei Stunden an die Hafenstadt kuala Besut gefahren. Dort in ein Schnellboot eingestiegen und kam 45 min. später und mit Beulen am Ellenbogen (da es wirklich mit Speed voran ging und über dem welligen Gewässer hüpfte das Boot und der Inhalt Meter hoch in die Luft … aber es hat Spaß gemacht).

20160216_152732

Und nun? Ich hatte keine Unterkunft gebucht, aber jeder der 8 Menschen im Boot sollte sein Ziel nennen und so nannte ich den Namen einer Bungalow Anlage, welche ich mir im Internet angesehen und gemerkt hatte. Und so wurde ich auf einem Steg , zwischen den Inseln abgesetzt.. aber niemand kam um mich zu holen….. bis sich aber dann nach etwa 10 Minuten ein Motorboot nährte, aber auch nur weil ich es ran gewunken hatte

Der Typ der mich zur Insel brachte meinte , dass die Bungalow Anlage , die ich mir anschauen wollte , erst Mitte März in die Saison steigt und so bin ich zu einer kleinen, gemütlichen Anlage neben an und hab mit 40% Ermäßigung diese Hütte bekommen.

20160217_122948

Und nun? Ich hatte keine Unterkunft gebucht, aber jeder der 8 Menschen im Boot sollte sein Ziel nennen und so nannte ich den Namen einer Bungalow Anlage, welche ich mir im Internet angesehen und gemerkt hatte. Und so wurde ich auf einem Steg , zwischen den Inseln abgesetzt.. aber niemand kam um mich zu holen….. bis sich aber dann nach etwa 10 Minuten ein Motorboot nährte, aber auch nur weil ich es ran gewunken hatte

Mit Blick aufs Meer und drei Hängematten. Ein Glück ist noch Nebensaison und deshalb tummeln sich bloß wenig Touris hier herum.

20160217_113114

Blick aus der Hütte

Der Rucksack flog in die Ecke und nach wenigen Minuten schnorchelte ich im warmen und sehr klaren Wasser den Wasserschildkröten hinterher. Die Korallen und die vielen bunten Fische die ich schon nach kurzer Zeit vor die Brille bekam, war bei weitem besser als das, was ich in Ägypten beim Tauchen zu Gesicht bekam.

20160218_145130

Und nun? Ich hatte keine Unterkunft gebucht, aber jeder der 8 Menschen im Boot sollte sein Ziel nennen und so nannte ich den Namen einer Bungalow Anlage, welche ich mir im Internet angesehen und gemerkt hatte. Und so wurde ich auf einem Steg , zwischen den Inseln abgesetzt.. aber niemand kam um mich zu holen….. bis sich aber dann nach etwa 10 Minuten ein Motorboot nährte, aber auch nur weil ich es ran gewunken hatte

20160217_130834

Einheimisches Dorf auf der Nachbarinsel

20160217_143129

Wollte in Flip Flops einmal um die Insel laufen

20160217_133603

Nach ein paar schönen Stränden , aber auch zwischendurch mit einigem Müll und veralteten Bruchbuden Bungalow Ruinen war plötzlich kein Weg mehr da… hatte einen Bauarbeiter der an einem neuen Hotel herumschraubte gefragt, wo es lang geht… und so meinte er grinsend, dass ich doch zurück zum Dorf immer dem Stromkabel folgen muss

20160217_162538

Links oben im Bild befindet sich das Stromkabel und in der Mitte bin ich in Flip Flops durch den Dschungel gekrochen, bis ich mich ertappte, dass ich mich ausnahmsweise mal über menschlichen Lärm gefreut hatte…

20160217_163314

Eigentlich scheiße, aber in dem Moment hatte ich mich darüber gefreut, wieder auf einem „Weg“ zu gehen… in naher Zukunft wird mal ein richtiger Weg entstehen…. dort vorne wo der Bagger sich durch den Wald frisst, kam ich raus und die 4 Bauarbeiter glotzten nicht schlecht, als sie mich sahen

20160217_165705

….die Zukunft…

20160217_170715

Kurz vor dem Dorf entsteht eine große Resort Anlage am Hang…. die einzelnen Häuser werden aus diesen Styroporplatten!!! gebaut…

20160217_170854

Neben an.. eine große Moschee, dort wird 5 mal am Tag gebetet und der Gebets Gesang wird mehr als laut über Lautsprecher über das Wasser bis zu meiner friedlichen Bude getragen

20160219_174805

Zurück auf meiner Insel… die Viel schöner ist… weniger zugebaut, weniger Backpacker und bessere Unterwasserwelt… und keine Moschee

20160219_180951

…auch hier bin ich alle möglichen Wege abgelatscht… einsam schwitzend durch den Dschungel gekrochen und an jenen verlassenen Treppen angekommen …

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: